Kailua, Waikiki Beach und Big Island

Also, nachdem ich vorgestern nach einem langen Planungsabend soweit alles fuer meinen restlichen Aufenthalt geplant habe, bin ich dann noch los und habe bisschen das Nachtleben von Waikiki erprobt. Zu meinem Erstaunen waren die Cocktails guenstiger als Bier und zudem auch noch besser.

Am gestrigen Morgen kam ich dann seltsamerweise nicht ganz so frueh raus wie ich wollte, aber das war nicht so tragisch, denn das Wetter war recht bescheiden sprich es hat heftig geregnet. Aber ich war verabredet und so bin ich dann mit dem Bus los nach Kailua um eine Bekannte meiner Mutter zu besuchen. Nach ner ganzen Weile kam ich dann in einer Regenpause an und so konnte ich Jacqui, ihren Mann und ihre beiden Kinder kennenlernen. Sie wohnen in einem sehr schoenen, grosszuegigen Haus und das in unmittelbarer Naehe zum tollen Kailua Beach Park. An diesen Strand bin ich dann auch hin, kaum hatte ich die 30 m hinter mich gebracht, da fing es wieder heftigst an zu regnen. Also bin ich zurueck und konnte dann bisschen meine Planungen und Buchungen im Internet vervollstaendigen bevor ich dann mit ihrem Sohn Cian wieder an Strand bin, wo er mir ein paar Sachen gezeigt hat bevor wir dann Fussball spielend vom anderen Ende des Strandes zurueck sind. Bevor ich dann netterweise zurueck nach Waikiki gefahren wurde, haben wir noch die Oscar Verleihung angeschaut und sind dann in ein italienisches Restaurant. Das Essen war eigentlich ok, jedoch hat es relativ lange gedauert und bevor ich mein Essen hatte, waren alle anderen schon fertig…
Zurueck im Hostel, bin ich dann auch gleich ins Bett, dabei war erst 21.30 Uhr.

Heute bin ich dann nach einem sehr erholsamen 12stuendigen Schlaf aufgewacht, hab meine Sachen gepackt, ausgecheckt und bin dann zum Waikiki Beach. Dort hab ich mich dann unter die Menschenmassen, welche schon am Strand lagen, gemischt und mich dann auch noch in die Fluten gestuerzt und den Surfern zugeschaut. Hoffe ich komme noch dazu das auszuprobieren.

Am fruehen Nachmittag hiess es dann ab an Flughafen, denn ich habe ja nen Flug von Honolulu nach Hilo auf Big Island gebucht. Ich hatte zwar die Nummer meines eTickets nicht, aber da ich wie immer meinen Rucksack in einen Schutzsack einpacke und auch was zum zubinden dabei habe, waren die Damen am Eincheckschalter dann doch mit mir zufrieden 🙂
Nach knapp 50 Minuten Flug ohne grossartige Sicht, da bewoelkt und dann Daemmerung, sowie Tragflaeche und Turbine im Weg waren und ich sowieso auf der falschen Seite sass, konnte ich dann meinen Mietwagen, einen Jeep, in Empfang nehmen. Ist schon komisch nach ueber 6 Monaten Linksverkehr nun wieder auf der rechten Seite zu fahren. Aber eigentlich war es kein Problem, ausser dass ich ein Schild verpasst habe und somit zu weit gefahren bin. Von Hilo gings naemlich direkt weiter nach Volcano, einem kleinen Dorf kurz vor dem Hawaiian Volcano National Park. 10 Minuten bevor das Hostel geschlossen hat bin ich dann auch angekommen. Das Hostel ist hier ziemlich cool, besonders der etwas aeltere japanische Besitzer. Mit mir sind hier sage und schreibe 2 Gaeste, beide aus Deutschland. Die andere hab ich jedoch noch nicht gesehen. Ist also ziemlich ruhig, aber das ist ja auch mal gut und zudem kann ich so den freien Internetzugang ausnutzen. Morgen frueh werde ich dann in den Nationalpark fahren und mir den/die aktiven Vulkane mal etwas genauer anschauen. Hoffe doch sehr auch fliessende Lava zu sehen, denn Big Island waechst noch immer. Mehr darueber wohl morgen abend 😉

Nun wuensche ich vor allem meiner Mutter alles Gute, sie weiss wofuer.
Zudem noch liebe Geburtstagsgruesse an Annemarie und Annika, wo auch immer ihr beiden gerade seid!

Dieser Beitrag wurde unter Hawaii veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.