Angekommen in LA

Da bin ich nun also, angekomen in LA bevor ich abgeflogen bin und es ist immer noch ein langer Tag.Der Flug war soweit OK, jedoch waren die Sitze fuerchterlich eng, aber zu meinem Glueck sass neben mir niemand, so dass ich mich breit machen konnte und  ein wenig schlafen konnte.Mein Rucksack ist dann doch ohne Probleme angekommen und so bin ich gleich zum Hostel nach Santa Monica. Dort war ich im Oktober 05 schon einmal, als ich mit Christoph die Westkueste bereist habe. Das ist gut, denn so kommt es mir hier bisschen bekannt vor.Was mir hier jedoch sehr deutlich auffaellt ist, dass ich hier in den paar Stunden in denen ich jetzt hier bin, schon viel mehr Obdachlose gesehen habe, als im vergangenen halben Jahr in Australien und Neuseeland zusammen. Zudem labern die Leute einen staendig an und wollen Geld oder einen bekehren. Auf meinen vorherigen Stationen waren sie einfach nur freundlich und wollten meist nur plaudern. Das gefaellt mir dann doch viel besser 🙂 Als erstes hab ich mir hier gleich eine neue Prepaid Karte fuer mein Handy gekauft. Wer mich also erreichen moechte, der findet die neue Nummer unter Kontakt. Bloed nur, dass man in den USA auch fuer das Empfangen von SMS bezahlen muss, aber das soll euch nicht davon abhalten mir Infos ueber euch zu senden ;-)Internetcafes sind hier auch Mangelware und im Hostel ist es recht teuer. Dafuer bin ich gerade im Apple Shop umsonst im Internet und das geht noch ziemlich fix und mit nem riesengrossen Bildschirm. Daran koennte ich mich durchaus gewoehnen. Im Hostel eingecheckt habe ich festgestellt, dass mein nicht so guter Reisefuehrer fehlt und so hab ich mir dann den Lonely Planet gekauft. Der macht schon gleich einen viel besseren und vertrauteren Eindruck, denn den habe ich auch schon fuer AUS und NZ und ebenso fuer NYC. Beim Auspacken meines kleinen Rucksacks hab ich dann den anderen Reisefuehrer doch gefunden %-) Nun denn, egal, der bleibt dann hier im Hostel. Zudem funktioniert der neue US Adapter fuer mein in AUS gekauftes Handy-Akkuladegeraet nicht, aber an der Rezeption vom Hostel konnte ich ein anderes ergattern, sogar ganz umsonst :-)Nun werde ich mich dann mal bisschen informieren was ich die naechsten 12 Tage in Hawaii machen moechte.Viele Gruesse an alle aus dem recht kuehlen und leicht regnerischen Santa Monica.

Dieser Beitrag wurde unter Hawaii veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.