Angekommen in Cairns

So, nach einer langen Fahrt ueber rund 2900 km quer durchs australische Outback, bin ich heute nun endlich in Cairns angekommen.

Los ging es am Mittwoch um 7 Uhr, bzw. eher 7.15, denn es waren ja Suedlaenderinnen 😉

Der Van war soweit ok, jedoch hatte er leider keine Klimaanlage und mit jedem Kilometer wurde der Sitz unbequemer und heisser, so dass in den kommenden Tagen schwitzen angesagt war, denn durch das Fenster kam ja nur bewegte, aber genauso heisse Luft rein. Gut, besser als gar nix, aber angenehm war es nicht wirklich…

Den ersten Stopp haben wir in Katherine eingelegt, allerdings nur um noch die restlichen Notwendigkeiten einzukaufen.
Dann ging es zu den „Bitter Springs“ in der Naehe von Mattaranka. Sehr gemuetlich zum Baden, die Stroemung treibt einen fort, das Wasser ist glasklar und warm, jedoch stinkt es ein bisschen. Aber bei ca. 35 Grad ist ein etwa 28 Grad warmes Wasser dennoch eine kleine Abkuehlung.

In den naechsten Tagen war dann jeweils campen angesagt. Die Maedels haben im Van uebernachtet und ich habe es mir im Zelt gemuetlich gemacht. War eigentlich auch gut, denn im Zelt wurde es nicht ganz so heiss 🙂
Zudem gab es bisschen Wildlife sowie Sonne, Mond und Sterne zu betrachten 😎

Nach der Uebernachtung in Julia Creek mussten wir am naechsten Morgen feststellen, dass der Van einen platten Reifen hatte. Da jedoch direkt neben dem Campground eine Service Station war, wurde gleich der Fachman engagiert den Reifen zu flicken, denn mit dem Ersatzreifen 200 km bis nach Mt. Isa zur geplanten Inspektion zu fahren, muss ja nicht unbedingt sein. Nach einer kleinen Reparatur und 15 $ konnten wir dann wieder starten.

Auf der Strecke gab es etwas zu sehen, jedoch nicht wirklich viel (wenn doch: Fotos im Fotoalbum).
Meist war es direkt an der sehr geraden Strasse, links und rechts entweder Buesche und Baeume oder gar nix. Recht monoton, so dass ich auf dem Weg entweder geschlafen oder gelesen habe, denn gefahren ist nur die Besitzerin des Vans. Entweder hat sie kein Vertrauen in andere oder sie faehrt einfach zu gerne mit ihrer Kiste… Immerhin habe ich so mein zweites schwedisches Buch auf dieser Reise beendet und mit dem dritten angefangen!

Nach dem dritten Tag habe ich dann erfahren, dass wir doch erst nach sechs Tagen in Cairns ankommen. War etwas ueberraschend, da ich verstanden hatte, dass sie am Sonntag in Cairns ankommen wollten, aber eigentlich war es auch kein Problem, denn fuer den zusaetzlichen Tag waren ein paar interessante Stellen eingeplant wie z.B. einige Wasserfaelle, u. a. die bekannten „Milla Milla Falls“ in den „Tropical Highlands“, dem Regenwald bei Cairns.

Nun werde ich erst einmal ein paar Tage in Cairns verbringen und mich erkundigen wie ich am Besten das Great Barrier Reef erkunden kann, sowie nach Cape Tribulation, zu den Whitsunday Islands sowie nach Fraser Island kommen kann.

Sollte ich nochmals diese Reise angehen, dann auf jeden Fall in einem Gefaehrt mit Klimaanlage!!! Alles andere ist eine Erfahrung, die zu heiss ist 😉

Dieser Beitrag wurde unter Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.