Adelaide – The City of churches

Nachdem ich nun die Stadt schon bisschen erkundet habe, kann ich nur bestaetigen, dass Adelaide zu Recht „City of churches“ genannt wird. Hier im Zentrum hat es jede Menge Kirchen und Kathedralen. Kleine, mittlere und etwas groessere. Andere Staedte bauen wohl eher eine richtig grosse Kirche und Adelaide dafuer halt viele. So zumindest mal mein Eindruck…

Das Hostel („My Place“) ist sehr gemuetlich und sauber und zu mind. 50 % von Deutschen belagert. Aber gut, die sind ja eh fast ueberall. Aber es gibt ja auch noch einige Englaender und andere, so dass ich trotzdem genug zum Englisch sprechen komme 🙂

Der Central Market hier ist sehr schoen. Viele verschiedene Staende mit frischem Obst, Gemuese, Fleisch und Brot. Hab hier doch gleich mal ein richtiges Krustenbrot gekauft und nicht immer so ein lappriges Pseudobrot wie es hier in Oz ueblich ist. Zusammen mit dem Greyerzer aus der Schweiz war es einfach koestlich! Und gerade eben habe ich mich wieder mit frischen Koestlichkeiten eingedeckt wie z.B. Honig von Kangaroo Island.

In der Fussgaengerzone gibt es ein paar lustige Skulpturen zu sehen, so auch ein Schweinchen namens Oliver, welches gerade den Muelleimer pluendert. (Oli, ich drueck dir die Daumen fuer deine DA!!!)

Die Stadt hat viele alte bzw. auf alt gebaute Gebaeude, gemischt mit moderneren. Richtige hohe Hochhaeuser sind jedoch nur wenige vorhanden, so dass Adelaide keine so imposante Skyline zu bieten hat. Das einheimische Aussie-Football-Team steht jedoch am Samstag im Finale um die australische Meisterschaft. Das werde ich dann mit paar anderen in einem Pub verfolgen…

Gestern Abend wurden dann ein paar vom Hostel verabschiedet die eine ganze Weile da waren. Eine hat da 6 Monate gewohnt!!! So viel Zeit hab ich nicht, aber zur Verabschiedung in ein Restaurant zum Schnitzelessen bin ich dann mit etwa 20 anderen mit und es war sehr spassig.

Heute Abend ist auch wieder etwas geplant, so dass mir hier nicht langweilig wird…

Hab ein paar Fotos von Adelaide ins Fotoalbum gestellt, demnaechst mehr 😉

Dieser Beitrag wurde unter Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Adelaide – The City of churches

  1. ichbinderoli sagt:

    ah, ich sehe du missbrauchst, Flips Gästebuch, um über mich zu stänkern 😉
    Am Dienstag folgt Seite 45-70 für dich 😉
    Un übrigens hat der Minimal (Rewe auf neudeutsch) auch bis um 10 auf. Da war ich nämlich gestern. Im schönsten Minimal Deutschland in Kehl! So

    und flip: Diese Anspielung unterbitte ich mir! Ich mach ma weiter, damit ich bis zu deinem Geburtstag fertig werde 😉 Aber so langsam…hab auch ca. 350 Quellen, damit überbiete ich dich nochmal um 100! lol. Alle hopp, reise ma schön weiter und üb Tischfussball. Grüzi von Mannheim

  2. Andrea sagt:

    Hmmm, ob das Schweinchen wohl auch ne DA schreibt und deshalb keine Zeit hat vor Ladenschluß einkaufen zu gehen????? Aber gottseidank hat der Oli ja ne Metro-Karte, also etwas länger Zeit, einzukaufen 🙂 (Sorry Oli, aber das mußte jetzt sein. Ich lese auch deine DA Korrektur als Wiedergutmachung!)

Kommentare sind geschlossen.